Zitronen-Buttermilchkuchen

Posted by in Zucker-Süß

Wenn sich manchmal spontan Besuch ankündigt, bin ich froh, wenn man ein schnelles Rezept für einen lockeren und sehr leckeren Rührkuchen in petto hat. Dieser saftige Buttermilch-Zitronenkuchen gehört definitiv in diese Kategorie. Man benötigt nur wenige Zutaten die man meist alle und in ausreichender Menge zu Hause hat. Fix in einer Schüssel zusammengerührt, in die Backform füllen, ab in den Ofen und zack auf den Tisch und schmecken lassen. Großartig!

Für eine Kastenform benötigt ihr:
250 g zimmerwarme Butter
250 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
4 Eier (Kl. M)
Saft von 2 Bio-Zitronen
Abrieb einer Bio-Zitrone
200 g Weizenmehl
200 g Dinkelmehl
1 Päckchen Backpulver
200 ml Buttermilch
100 g Puderzucker + 5 EL Puderzucker

1. Schritt:
Wasche die Zitronen heiß ab, reibe sie trocken, presse eine Zitronen aus und reibe von der zweiten Zitrone die Schale fein ab.

2. Schritt:
Heize den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vor und lege eine Kastenform mit einem Backpapier aus.

3. Schritt:
Mische in einer Rührschüssel die warme Butter mit dem Zitronenabrieb, dem Zucker, dem Vanillezucker und dem Salz und schlage es für mindestens 3 min cremig. Rühre die Eier einzeln unter. Gebe anschließend das Mehl, das Natron und das Backpulver dazu und rühre es zusammen mit der Buttermilch und dem ausgepressten Zitronensaft ganz kurz unter.

4. Schritt:
Fülle den Teig in die Backform, streiche den Teig etwas glatt und backe ihn für ca. 45 Minuten auf der mittleren Schiene (mache unbedingt die Stäbchenprobe).

5. Schritt:
Nehme den Kuchen aus dem Ofen und lasse ihn für ca. 10 Minuten in der Form abkühlen. Steche ihn dann mit einem Zahnstocher ein paar Mal ein. Presse die dritte Zitrone aus und mische 5 EL Zitronensaft mit den 5 EL Puderzucker und verteile diese Tränke über dem Kuchen. Den Kuchen dann für weitere 10 Minuten ziehen lassen.

6. Schritt:
Anschließend  den Kuchen aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen. Rühe einen glatten Zuckerguss aus den 100g Puderzucker und 3 EL Zitronensaft her. Verteile den Guss auf der Oberseite des Kuchens.

Wer mag, kann den Kuchen nun noch mit etwas Zitronenabrieb verzieren.

Wenn ihr den Kuchen in einer luftdichte Box verschließt, könnt ihr ihn bis zu 3 Tagen aufbewahren – er wird immer saftig und superlecker schmecken.

Habt viel Spaß beim nachbacken und beim vernaschen!